Die wichtigsten Schlagzeilen vom 15.1.2013

Gemeindebund fordert strikteres Spekulationsverbot

Trotz vorhandener - teils verbindlicher, teils freiwilliger Richtlinien - wurde in Gebietskörperschaften mit Steuergeldern spekuliert. Das Bundesland Salzburg und der Gemeindebund wollen nun die Regeln verschärfen und striktere Verbote spekulativer Geschäfte.
Hören Sie hier den Bericht im Ö1-Morgenjournal
(ORF-Morgenjournal)

Länder sollen Vergleichbarkeit von Budget-Daten verbessern

Die Bundesländer (mit Ausnahme von Vorarlberg) erledigen ihre Budgetdarstellung als schlichte Einnahmen-Ausgabenrechnung. Laut den Rechnungsabschlüssen der Länder weisen diese gemeinsam 8,9 Milliarden Euro Schulden aus, während die Statistik Austria an Eurostat 16 Milliarden Euro Schulden der Bundesländer vermeldet.
Lesen Sie hier den Bericht in der Wiener Zeitung
(Wiener Zeitung)

Neue Berichte auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.