Die wichtigsten Schlagzeilen vom 21.1.2013

Volksbefragung: Mehrheit für Wehrpflicht

Mit 59,8 Prozent entschied sich eine klare Mehrheit der Bevölkerung für den Erhalt von Wehrpflicht und Zivildienst. Überraschend hoch war die Beteiligung an der Befragung, fast 49 Prozent der Wahlberechtigten nahmen teil. Nun wollen die Koalitionsparteien über die Umsetzung großer Reformen verhandeln.
Lesen Sie hier die Zusammenfassung auf orf.at
Hier können Sie alle Detailergebnisse nach Bundesländern, Bezirken und Gemeinden nachlesen
(alle Medien)

Neue Angst vor Ausverkauf des Wassers

Die Meldungen darüber, dass die EU die Privatisierung der Wasserversorgung plant, häufen sich. Gemeindebund-Chef Helmut Mödlhammer wehrt sich gegen jegliche diesbezügliche Bestrebung. Auch der Chef des SPÖ-GVV in NÖ Rupert Dworak warnt vor einem von der EU verordneten Ausverkauf.
Lesen Sie hier den Bericht in den OÖN
Bericht über Rupert Dworak in der Kronenzeitung online nicht verfügbar
(Oberösterreichische Nachrichten, Kronenzeitung)

NÖ-Gemeinde befragte Volk über Windkraft

In der Weinviertler Gemeinde Grabern wurde am Sonntag das Volk nicht nur zur Wehrpflicht befragt, sondern auch darüber, ob künftig Windkraftanlagen auf Gemeindegebiet errichtet werden sollen.
Lesen Sie hier den Bericht im Standard
Lesen Sie hier das Ergebnis der Befragung
(Der Standard,)

Neue Berichte auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.