Die wichtigsten Schlagzeilen vom 7.2.2013

Bund und Länder einigen sich auf einheitliche Kinder- und Jugendhilfe

Das schier unendliche Bemühen um bessere und einheitliche Standards in der Kinder- und Jugendhilfe scheint nun doch von Erfolg gekrönt. Das Büro von Familienminister Reinhold Mitterlehner bestätigte am Mittwoch, dass man mit allen Bundesländern eine Einigung erzielt habe. Schon in zwei Wochen will Mitterlehner einen Gesetzesentwurf präsentieren.
Lesen Sie hier den Bericht auf orf.at
Lesen Sie hier den Bericht im Kurier
Lesen Sie hier den Bericht in den Salzburger Nachrichten
(alle Medien)

Die Österreicher zieht es in die Speckgürtel der Ballungsräume

Drei Viertel aller Österreicher wollen in den Gemeinden rund um die großen Ballungsräume leben. Im Grünen leben und gute Infrastruktur sind die Motive, dazu kommt, dass das Wohnen in den Ballungsräumen selbst immer teurer wird.
Lesen Sie hier den Bericht im Kurier
(Kurier)

Streit um Bettelverbot in Linz

Das umstrittene Bettelverbot in Linz ist seit zwei Jahren in Kraft. Es wurde mittels Verfassungsklage bekämpft, die Rechtmässigkeit allerdings vom VfGH bestätigt. Nun wehren sich Bürger gegen die Stadtwache, die das Verbot exekutiert.
Lesen Sie hier den Bericht im Standard
(Der Standard)

Neue Berichte auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.