Die wichtigsten Schlagzeilen vom 22.2.2013

Deutsche Städte kämpfen mit Armutszuwanderung aus dem Osten

In Deutschland schlagen betroffene Kommunen Alarm: Die Armutseinwanderung aus Bulgarien und Rumänien ist für sie finanziell und sozial nicht mehr verkraftbar.
Lesen Sie hier den Bericht im Kurier
Lesen Sie hier den Bericht in der Presse
(Kurier, Presse)

Das Geschäft mit dem Müll: Warum Wien Private fürchtet

Jährlich müssen in Österreich rund 50 Millionen Tonnen Müll entsorgt werden. Das ist ein hervorragendes Geschäft. Und dieses rückt anlässlich der Wiener Volksbefragung in den Fokus.
Lesen Sie hier den Bericht in der Presse
(Die Presse)

EU bietet Kompromiss bei Wasserversorgung an

EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier weist im STANDARD-Interview die Kritik an ihm scharf zurück, er wolle mit einer neuen Richtlinie zur Konzessionsvergabe die Privatisierung der Wasserversorgung vorantreiben.  Er bekenne sich dazu, dass Wasser ein Gemeingut sei, das auch am besten in kommunaler Hand bleibe. Der Rückzieher von Barnier ist auch eine Folge des öffentlichen Drucks aus Deutschland und Österreich in dieser Frage.
Lesen Sie hier das Interview im Standard
Lesen Sie hier den Bericht in den Salzburger Nachrichten
(Der Standard, Salzburger Nachrichten)

Neue Berichte auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.