Die wichtigsten Schlagzeilen vom 15.4.2013

Mödlhammer: "Wir sind die Melkkühe"

Die Gemeinden stöhnen unter immer neuen Aufgaben, erwirtschaften andererseits auch wieder Überschüsse. Gemeindebund-Chef Mödlhammer kritisiert, dass "wir die Melkkühe sind, wir müssen für Aufgaben bezahlen, die wir nicht beeinflussen können".
Lesen Sie hier den Bericht in der Kronenzeitung
(Kronenzeitung)

Finanzkraft der Gemeinden hat sich leicht verbessert

Die Finanzprognose des KDZ weist aus, dass sich die Finanzkraft der Gemeinden langsam wieder erholt. Steigende Transferleistungen an die Bundesländer belasten die Kommunen aber stark. Die Schuldenentwicklung ist, so das KDZ, in Ordnung, allerdings würden die Haftungen rasant steigen.
Lesen Sie hier den Bericht in der Presse
(Die Presse, Wiener Zeitung)

Gemeindefusionen könnten "mit Ernüchterung enden"

Finanziell könnten die in der Steiermark geplanten Gemeindefusionen mit Ernüchterung enden, sagt Gemeindebund-Chef Helmut Mödlhammer. Große Einsparungseffekte seien bislang nicht belegbar.
Lesen Sie hier den Bericht im Standard
(Der Standard)

Trofaiach: Erste Wahl nach der Fusion ist geschlagen

In der neuen Stadt Trofaiach wurde zum ersten Mal nach der Fusion gewählt. Die SPÖ verlor dabei ihre absoluten Mehrheit. Auch in Buch-St.Magdalena und in Graden wurde neu gewählt.
Lesen  Sie hier den Bericht über Trofaiach auf orf.at
Lesen Sie hier den Bericht über alle drei Wahlen in der Kleinen Zeitung
(ORF, Kleine Zeitung)

Agrargemeinschaften beeinflussen Tiroler Wahlkampf

Der Streit um die Agrargemeinschaften dauert in Tirol schon viele Jahre. Er wird nicht nur juristisch, sondern auch politisch geführt und wird vermutlich auch den Tiroler Wahlkampf beeinflussen.
Lesen Sie hier den Bericht im Rechtspanorama der Presse
(Die Presse)

Neue Berichte auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.