Die wichtigsten Schlagzeilen vom 23.4.2013

Schlechtes Ergebnis für beide Volksbegehren

Die beiden Volksbegehren „Demokratie jetzt!“ und „gegen Kirchenprivilegien“ sind heute mit einem historisch schlechten Ergebnis zu Ende gegangen. Das Demokratiebegehren unterzeichneten 69.841 Personen (1,10 Prozent der Stimmberechtigten), jenes gegen Kirchenprivilegien 56.660 (0,89 Prozent).
Lesen Sie hier den Bericht auf orf.at
(alle Medien)

Stadt Innsbruck ist de facto schuldenfrei

Die Stadt Innsbruck hat am Montag ihren Jahresabschluss für das Jahr 2012 vorgelegt. Dabei konnte ein Budgetüberschuss anstatt eines geplanten Abgangs erzielt werden. Die Verantwortlichen der Stadt verweisen auch auf einen „historisch niedrigen Schuldenstand“.
Lesen Sie hier den Bericht auf orf.at
(ORF)

90 Prozent der Weißenbacher gegen Fusion

In Weißenbach bei Liezen stimmten bei der Volksbefragung am Sonntag knapp 90 Prozent für die Eigenständigkeit der Gemeinde.
Lesen Sie hier den Bericht in der Kleinen Zeitung
Lesen Sie hier den Kommentar in der Kleinen Zeitung
(Kleine Zeitung)

Neue Berichte auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.