Die wichtigsten Schlagzeilen vom 6.5.2013

Harald Köhlmeier ist neuer Präsident des Vbg. Gemeindeverbandes

Der Vorarlberger Gemeindeverband hat nun auch offiziell einen neuen Chef: Der 40-jährige Harald Köhlmeier wurde beim Vorarlberger Gemeindetag in Hirschegg offiziell zum Nachfolger von Harald Sonderegger gewählt. Er erhielt 68 von 69 Stimmen. Die neue Dornbirner Bürgermeisterin Andrea Kaufmann wird ihrem Vorgänger Wolfgang Rümmele als Vizepräsidentin des Gemeindeverbandes folgen. Werner Müller, Ortschef in Klaus (Bezirk Feldbach) wird die frei gewordene Position als zweiter Vizepräsident besetzen.
Lesen Sie hier den Bericht auf Vorarlberg online
(vol.at)

Stmk.: Prämie für Nichtfusion?

Bisher galt, dass jene Gemeinden eine Prämie von Bund und Land Steiermark bekommen, wenn sie fusionieren. Das ist anscheinend nicht so bei Murfeld. Die Gemeinde Murfeld, die aus Landessicht eigenständig bleiben soll, wollte sich freiwillig mit Leibnitz fusionieren. Laut einem landesinternen Schreiben, mit dem FP-Landtagsabgeordneter Peter Samt nun an die Öffentlichkeit ging, soll Murfeld nun "mit besonderen finanziellen Mitteln" bedacht werden, wenn nicht fusioniert wird. Die Freiheitlichen werden dazu eine Dringliche Anfrage im nächsten Landtag stellen.
Lesen Sie hier den Bericht in der Kleinen Zeitung
(Kleine Zeitung)

Gemeindefusionen: Hausapotheken gefährdet

Gemeindezusammenlegungen wie in der Steiermark haben Nebenwirkungen: Da die Anzahl ärztlicher Hausapotheken pro Gemeinde rechtlich beschränkt ist, müssten bis zu 60 Ärzte ihre Hausapotheken schließen. Und weil sie dann auch weniger Einnahmen haben, droht in der Folge auch die Schließung von Praxen. Um mehr Zeit für die Lösungsversuche zu haben, hat der Nationalrat vorerst den Status quo bis 2015 verlängert.
Sehen Sie hier den ORF-Beitrag in der ZIB
(ZIB)

Franz Gratzer unerwartet verstorben

Der langjährige Landtagsabgeordnete und Bürgermeister von Hollenstein an der Ybbs, Franz Gratzer, ist im Alter von 61 Jahren unerwartet an den Folgen eines Sturzes gestorben. SPÖ-Chef Matthias Stadler sprach von einem großen Verlust für die SPÖ NÖ.
Lesen Sie hier den Bericht auf orf.at
(ORF)

Salzburg Wahl: Gemeindeergebnisse im Detail

Während der Spitzenkandidat des Teams Stronach, Hans Mayr, in "seiner" Gemeinde Goldegg, in der er auch Bürgermeister ist, auf Anhieb 24,3 Prozent der Stimmen und damit Platz eins ergattern konnte, verliert Noch-Landeshauptfrau Gabi Burgstaller in ihrer Heimatgemeinde Hallein 18,8 Prozentpunkte, liegt aber mit 29,8 Prozenten immer noch auf Platz eins. Bitter ist für den dortigen ÖVP-Bürgermeister auch, dass die Grünen der ÖVP Platz zwei wegnehmen. Neben der Stadt Salzburg konnten die Grünen auch noch in Seekirchen am Wallersee mit 28,3 Prozenten stimmenstärkste Partei werden.
Lesen Sie hier die Gemeindeergebnisse im Detail auf der Seite des Landes Salzburg
(Alle Medien)

Neue Beiträge auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.