Die wichtigsten Schlagzeilen vom 2.9.2013

Spekulationsverbot der öffentlichen Hand völlig aufgeweicht?

Besonders steil ist die Lernkurve der heimischen Politik in Sachen Verschuldung nicht. Die Spekulationsverluste in Niederösterreich und Linz, sowie die Finanzaffäre im Land Salzburg haben zwar ein Spekulationsverbot ausgelöst, das ist aber wenig wert. Welches Risiko aus Finanzgeschäften der gewagten Art in den Gemeinden und Ländern noch schlummert, weiß in der Republik niemand.
Lesen Sie hier den Bericht in der Wiener Zeitung
(Wiener Zeitung)

Mödlhammer wehrt sich gegen Kritik an "Dorfkaisern"

Helmut Mödlhammer, Präsident des Gemeindebundes, wehrt sich gegen Kritik an „Dorfkaisern“. Das Land Salzburg überlegt, den Gemeindevertretungen die Rolle als zweite Instanz bei Bauverfahren zu entziehen, was die Grünen befürworten.
Lesen Sie hier den Bericht auf orf.at
(ORF)

Neue Landkarte für Katastrophenmanager

Wie wäre es, wenn man alle wichtigen Daten im Katastrophenfall auf einen Blick sehen könnte? Nach zweijähriger Entwicklung keine Zukunftsmusik, sondern Realität.
Lesen Sie hier den Bericht in den Salzburger Nachrichten
(Salzburger Nachrichten)

Neuer Bürgermeister in Itter (Tirol)

In der kleinen Tiroler Gemeinde Itter war die Neuwahl des Bürgermeisters fällig geworden, der Amtshinhaber war verstorben. Bei der Wahl setzte sich nun mit großer Mehrheit der bisherige Vizebürgermeister Josef Kahn durch.
Lesen Sie hier den Bericht in der Tiroler Tageszeitung
(Tiroler Tageszeitung)

Neue Berichte auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.