Die wichtigsten Schlagzeilen vom 23.10.2013

Gemeindebund fordert Geld für Breitband-Ausbau

Der Gemeindebund fordert, dass die Erlöse aus der Versteigerung der Mobilfunkfrequenzen für den Ausbau der Breitband-Versorgung eingesetzt werden. Dies hatte der Bund zuvor zugesagt, der Gemeindebund will nun auf Einhaltung dieses Versprechens pochen.
Lesen Sie hier den Bericht
Lesen Sie hier den Bericht im Format
(APA, Gemeindebund, Format)

Absiedeln nach der Flut: Wer geht, der geht freiwillig

Im Eferdinger Becken soll ein Gebiet von knapp 25 km2 abgesiedelt werden. Es geht um mehr als 600 Gebäude, davon 138 Wohnobjekte. Diese bekommen ein Angebot finanzieller Entschädigung vom Land OÖ. Noch ist die Bereitschaft, zu gehen, gering.
Lesen Sie hier den Bericht in den Oberösterreichischen Nachrichten
(Oberösterreichische Nachrichten)

Rohrmoos will auch bei Gericht gegen Fusion kämpfen

Die steirische Gemeinde Rohrmoos-Untertal will notfalls auch beim Verfassungsgerichtshof gegen die Fusion mit Schladming und Pichl-Preunegg kämpfen. In einer Gemeinderatssitzung am kommenden Montag könnten dafür die Weichen gestellt werden.
Lesen Sie hier den Bericht in der Kleinen Zeitung
(Kleine Zeitung)

Stmk: Kosten für Sozialhilfe explodieren

Bis zu 30 Prozent mehr müssen die Gemeinden des Bezirks Liezen im kommenden Jahr an den Sozialhilfeverband abliefern. Bürgermeister schreien auf und verlangen genaue Überprüfungen.
Lesen Sie hier den Bericht in der Kleinen Zeitung
(Kleine Zeitung)

Schwerpunkt Pflegefinanzierung, Sonderfall Steiermark

In einem Schwerpunkt zeigt der Standard die Unterschiede zwischen den Bundesländern in der Pflegefinanzierung auf. Besonders die Steiermark sticht als einziges Bundesland hervor, das Regresse ermöglicht.
Lesen Sie hier den Schwerpunkt im Standard
(Der Standard)

Neue Berichte auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.