Die wichtigsten Schlagzeilen vom 9.12.2013

Gföhler Stadtchef tritt nach antisemitischen Äußerungen zurück

Der Bürgermeister von Gföhl tritt nach antisemitischen und rassistischen Wortmeldungen mit Jahresende von seinem Amt zurück. Er hatte die Vorwürfe zuerst vehement bestritten.
Lesen Sie hier den Bericht im Standard
Lesen Sie hier den Bericht in der Presse
(alle Medien)

Frauen greifen in Salzburger Gemeinden nach der Macht

Bürgermeisterin. Da hat Salzburg großen Nachholbedarf: Ortschefinnen gibt es nur in drei von 119 Gemeinden. Am Wahltag 9. März 2014 schicken die Parteien aber einige aussichtsreiche Kandidatinnen ins Rennen.
Lesen Sie hier den Bericht in den Salzburger Nachrichten
(Salzburger Nachrichten)

Widerstand gegen Parteiabgabe der Gemeinden

Die steirische Regierung will für jeden Wahlberechtigten fünf Euro für die Parteien einheben - Erzürnte Bürgermeister wollen Ortstafeln schwarz verhängen.
Lesen Sie hier den Bericht im Standard
(Der Standard)

Steht Streit um Agrargemeinschaften vor einer Lösung?

Die Tiroler Agrarfrage wurde bereits in allen Facetten durchgeackert, öffentlich breitgetreten, es wurden Bücher darüber geschrieben, sie ist politisch umfehdet und ausjudiziert - Ruhe möchte in der landespolitischen Causa prima offenbar dennoch nicht einkehren. Vergangene Woche hat die Regierung die sogenannte "Agrarlösung" vorgestellt, einen schwarz-grünen Kompromiss, der das "historische Unrecht" nun endlich beseitigen soll.
Lesen Sie hier den Bericht im Standard
(Der Standard)

Lage beim Staatshaushalt ist "ernst, aber nicht hoffnungslos"

Der renommierte Ökonom Franz Schellhorn spricht im Interview mit dem Kurier über die Lage des Staatshaushaltes. Er beurteilt die Lage als "ernst, aber nicht hoffnungslos" und wünscht sich eine stärkere Regierung und ein stärkeres Parlament. Schellhorn war heuer auch bei den Kommunalen Sommergesprächen des Gemeindebundes zu Gast.
Lesen Sie hier das Interview im Kurier
(Kurier)

Licht und Schatten in den Neuen Mittelschulen

Die Erfolge oder Probleme in den Neuen Mittelschulen sind seit Tagen Gegenstand medialer Diskussion. Die Befürworter loben das Modell, die Gegner bekommen Aufwind durch einen Rohbericht des Rechnungshofes, der die fehlende Evaluierung kritisiert.
Lesen Sie hier den Bericht in den Oberösterreichischen Nachrichten
Lesen Sie hier die Kritik des Rechnungshofes
Lesen Sie hier über einen Lokalaugenschein an einer NMS
Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht im Profil
(alle Medien)

Neue Berichte auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.