Die wichtigsten Schlagzeilen vom 12.5.2014

Steirische Gemeinde ist gegen Fusion und will zu Kärnten

Die kleine steirische Gemeinde Dürnstein, an der Grenze zu Kärnten gelegen, will das Bundesland wechseln. Auslöser für diese Pläne, die von einer Bürgerinitiative vorangetrieben werden, ist die bevorstehende Fusion Dürnsteins mit der Gemeinde Neumarkt. 84 Prozent der Dürnsteiner sprachen sich in einer Volksbefragung gegen die Zusammenlegung aus.
Lesen Sie hier den Bericht in der Kleinen Zeitung
(Kleine Zeitung)

OÖ Gemeindefusion wird mit Volksabstimmung entschieden

Am 7. September soll in den OÖ-Gemeinden Aigen und Schlägl die Bevölkerung über die Fusion der beiden Gemeinden befragt werden. Beide Gemeinden bereiten seit Monaten intensiv die Fusion vor, das letzte Wort haben aber die Bürger.
Lesen Sie hier den Bericht in den Oberösterreichischen Nachrichten
(Oberösterreichische Nachrichten)

Stadt Wien will auch weiterhin Schulden machen dürfen

Die Stadt Wien will auch weiterhin Schulden machen dürfen, um mit Investitionen die Wirtschaft zu stimulieren. Sollte die Verpflichtung zum Nulldefizit ab 2016 bleiben, dann will man Projekte zunehmende über PPP-Modelle umsetzen, sagt Wiens Finanzstadträtin im Interview.
Lesen Sie hier das Interview in der Wiener Zeitung
(Wiener Zeitung)

Rechnungshof kritisiert Reform-Stillstand

Josef Moser, Präsident des Bundesrechnungshofes, schlägt Alarm: Der Reform-Stillstand in Österreich werde auf nationaler und europäischer Ebene zu erheblichen Problemen führen. Österreich drohe einerseits den Stabilitäts- und Wachstumspakt der Europäischen Union zu brechen, andererseits blühten den Österreichern Leistungsreduktionen im Gesundheits- und Bildungsbereich. Moser fordert auch höhere Lehrverpflichtungen für Lehrer.
Lesen Sie hier den Bericht im Kurier
Lesen Sie hier den Bericht in den Oberösterreichischen Nachrichten
(Kurier, Oberösterreichische Nachrichten)

Neue Berichte auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.