Die wichtigsten Schlagzeilen vom 13.5.2014

Heimische Arbeitskosten liegen über EU-Schnitt

Die Arbeitskosten in Österreich liegen rund um ein Drittel über dem EU-Durchschnitt. Der Bruttostundenlohn mit Lohnnebenkosten kostet die Arbeitgeber hierzulande 31,3 Euro. Auch der jährliche Anstieg dieser Kosten ist überdurchschnittlich.
Lesen Sie hier den Bericht im Standard
(Der Standard)

Wien kämpft mit Reform des Wahlrechts

Die Stadt Wien kämpft mit der Reform ihres Wahlrechts. Seit vielen Jahren wird um diese Reform gestritten, nun sogar unter den Koalitionspartnern. Das derzeitige Wahlrecht begünstigt Großparteien.
Lesen Sie hier den Bericht in der Presse
(Die Presse)

Experte hält Steuerreform 2015 für unrealistisch

Steuerrechtsexperte Werner Doralt hält eine Steuerreform im Jahr 2015 für unrealistisch. Diese Verzögerung helfe der Regierung allerdings auch beim Sparen, weil sie durch die kalte Progression höhere Einnahmen erziele.
Lesen Sie hier das Interview in der Wiener Zeitung
(Wiener Zeitung)

Neue Berichte auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.