Die wichtigsten Schlagzeilen vom 22.7.2014

Mödlhammer für umfassende Reform der Grundsteuer

Der Gemeindebund fordert mehr Spielraum beim Einheben der Grundsteuer. Die Grundsteuer fließt in die Kassen der Gemeinden - allerdings wird sie aus deren Sicht immer weniger wert, weil die Bemessungsgrundlage, der sogenannte Einheitswert, seit Jahren nicht erhöht wurde. Eine Neubewertung der Grundstücke könnten die Gemeinden selbst vornehmen, sagt Gemeindebundpräsident Helmut Mödlhammer.
Lesen und hören Sie hier den Beitrag im Ö1-Mittagsjournal
(Ö1 Mittagsjournal)

Asylwerber-Unterbringung: Mödlhammer gesprächsbereit

Die neuen Vorschläge von Innenministerin Mikl-Leitner kenne er zwar im Detail noch nicht, er sei aber grundsätzlich gesprächsbereit, die Unterbringung von Asylwerbern gerechter zu gestalten, sagt Gemeindebund-Chef Mödlhammer. Er tritt für geringere Belegungen von Quartieren ein, in kleinen Einheiten sei das leichter und mindere auch die Ängste der Bevölkerung, so Mödlhammer.
Lesen Sie hier den Bericht in Österreich
Lesen Sie hier den Bericht in der Tiroler Tageszeitung
(Österreich, Tiroler Tageszeitung)

Neue Berichte auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.