Die wichtigsten Schlagzeilen vom 30.7.2014

Tippfehler führt zu bürokratischem Hürdenlauf für Gemeinde

Ein Tippfehler der Gemeinde Schwarzach (Pongau) führt jetzt zu einer bürokratischen Posse. In den Bescheid des Landes hat sich eine falsche Jahreszahl eingeschlichen. Eine simple Korrektur des Tippfehlers sei nicht möglich, heißt es vom Land. Nun muss die Gemeinde damit zum Landesverwaltungsgericht gehen.
Lesen Sie hier den Bericht auf orf.at
(ORF)

Sbg: Gemeinden müssen lange auf Bescheide warten

Die Salzburger Bürgermeister kritisieren lange Wartezeiten für Bescheide aus der Raumordnungsabteilung des Landes. Die Qualität der Arbeit in der Abteilung sei massiv gesunken und sei mehr auf verhindern, als auf ermöglichen ausgelegt. Auf Bescheide warte man inzwischen monatelang.
Lesen Sie hier den Bericht in den Salzburger Nachrichten
(Salzburger Nachrichten)

Pflege: Nicht nur die Kosten entscheiden über Betreuungsform

In einer Studie aus Oberösterreich wird untersucht, welche Motive für die Wahl der Pflegebetreuung eine Rolle spielen. Eine Erkenntnis: Es geht nicht immer nur um Geld, eine Vielzahl von Rahmenbedingungen ist entscheidende.
Lesen Sie hier den Bericht in den Oberösterreichischen Nachrichten
Lesen Sie hier eine Zusammenfassung der Studie
(Oberösterreichische Nachrichten)

Asyl: Aufnahmestopp in Traiskirchen

Der NÖ Landeshauptmann Erwin Pröll hat für das Erstaufnahme-Lager in Traiskirchen einen Aufnahmestopp verhängt. Derzeit ist das Lager ums Dreifache überfüllt, fast 1.400 Asylwerber sind dort untergebracht. Mit dem Aufnahmestopp soll der Druck auf die anderen Bundesländer, ihre Quote zu erfüllen, erhöht werden.
Lesen Sie hier den Bericht in der Wiener Zeitung
Lesen Sie hier den Bericht im Standard
(alle Medien)

Neue Berichte auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.