Die wichtigsten Schlagzeilen vom 10.9.2014

Feuerwehr: "Sind erster Ansprechpartner im Katastrophenfall"

In die Diskussion um Sparpläne beim Bundesheer bringt sich jetzt auch die Feuerwehr ein. Es bestehe kein Grund zur Panik, heißt es dort. Die Feuerwehr sei laut Katastrophenhilfegesetz der erste Ansprechpartner im Krisenfall.
Lesen Sie hier den Bericht auf orf.at
(ORF)

Traiskirchen: Bürgermeister stellt Ultimatum

Andreas Babler (SPÖ), Bürgermeister von Traiskirchen, will die Problematik rund um das Erstaufnahmezentrum zur Chefsache machen. Bei einem Gespräch am Dienstag bei Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) hat er ein Ultimatum gestellt.
Lesen Sie hier den Bericht auf orf.at
Hören Sie hier den Bericht im Ö1-Morgenjournal
(ORF)

Oberösterreich für Benchmark-System für Länder

Das Land Oberösterreich stellt auf doppelte Buchhaltung um und will damit die Finanzen der Bundesländer untereinander vergleichbarer machen.
Lesen Sie hier den Bericht in der Presse
Lesen Sie hier den Bericht in den Oberösterreichischen Nachrichten
(Die Presse, Oberösterreichische Nachrichten)

Altmünster ist ein "Ort des Respekts"

Die Freizeit für andere opfern 40 Einwohner von Altmünster und Umgebung regelmäßig. Sie haben sich zu einer Plattform zusammengetan, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die in der Gemeinde lebenden Asylwerber zu unterstützen. Jetzt wurde das Projekt ausgezeichnet.
Lesen Sie hier den Bericht auf orf.at
Lesen Sie hier weitere Berichte
(ORF)

Neue Berichte auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.