Die wichtigsten Schlagzeilen vom 15.9.2014

Asyl: Steirischer Landesrat kritisiert Gemeinden

Nach einer Schelte von Innenministerin Mikl-Leitner (ÖVP) warnt Soziallandesrat Siegfried Schrittwieser (SPÖ) die Gemeinden, die Unterbringung von Flüchtlinge zu blockieren. Wenn es keine konsensuale Lösung gebe, müssten "andere Lösungen" gefunden werden.
Lesen Sie hier den Bericht auf orf.at
Lesen Sie hier einen Bericht im Kurier
(ORF)

Änderungen bei neuen Luftraumregeln scheinen nun möglich

Nach einem Aufschrei vieler Gemeinden und Hobbypiloten scheinen Änderungen bei der Neuregelung des Luftraums nun doch möglich. Die Hobbysportler hätten 20 Prozent des Luftraumes zugunsten großer Verkehrsflieger verloren.
Lesen Sie hier den Bericht in der Kleinen Zeitung
(Kleine Zeitung)

Rechnungshof kritisiert explodierende Wiener Schulden

In einem Rohbericht übt der Rechnungshof harsche Kritik am Finanzmanagement der Stadt Wien. Schulden seien immer noch in hochriskanten Fremdwährungskrediten, der Gesamtschuldenstand werde bis 2016 auf 5 Mrd. Euro steigen, dazu kämen noch mehr als 3 Mrd. Euro Schulden in ausgelagerten Betrieben. Allein die Zinsen kosten der Stadt mehr als 500.000 Euro pro Tag.
Lesen Sie hier den ersten Bericht in der Krone
Lesen Sie hier den zweiten Bericht in der Krone
(Krone)

Rechnungshof will nicht sparen

Der Rechnungshof kritisiert den Sparbefehl der Regierung, der vorsieht, dass der RH um 1,3 Mio. Euro weniger pro Jahr zur Verfügung hat. Die Aufgaben seien stark gestiegen, sagt Rechnungshof-Chef Moser.
Lesen Sie hier den Bericht in der Kronenzeitung
(Krone)

Städtische Hallenbäder sind finanzielles Loch ohne Boden

Die Hallenbäder der Stadt Wien kosten die Stadt jährlich rund 16 Mio. Euro an Zuschuss. Der Kostendeckungsgrad liegt bei nur 18 Prozent.
Lesen Sie hier den Bericht im Kurier
(Kurier)

Doralt: Grundsteuer muss reformiert werden

Am "überbordenden Staatsapparat" trage vor allem die ÖVP Schuld, sagt Steuerrechtsexperte Werner Doralt. Die Landtage hätten das "Gehirnschmalz einer Kopiermaschine". Die Grundsteuer müsse reformiert werden.
Lesen Sie hier das Interview in der Presse
(Die Presse)

Eine Gemeinde ohne Internet

Die steirische Gemeinde Palfau ist der letzte Ort Österreichs, der noch keinen Breitband-Anschluss hat.
Lesen Sie hier die Reportage im Kurier
(Kurier)

Neue Berichte auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.