Die wichtigsten Schlagzeilen vom 29.9.2014

Regierung peilt Steuerentlastung ab 2016 an

Bei ihrer Klausur in Schladmin hat sich die Bundesregierung darauf geeiningt, eine Steuerentlastung im Gegenwert von rund 5 Mrd. Euro ab 2016 durchzuführen. Die Entlastung soll in Etappen kommen, über die Finanzierung herrscht noch Unklarheit.
Lesen Sie hier den Bericht im Kurier
(alle Medien)

Minister plant Schließung von Kasernen

Wie das Nachrichtenmagazin „Profil“ (Montag-Ausgabe) berichtet, plant das Verteidigungsministerium aus Spargründen die Schließung einzelner Garnisonen des Bundesheeres. Betroffen sind die Strucker-Kaserne in Tamsweg (Salzburg), die Hadik-Kaserne in Fehring (Steiermark), die Radetzky-Kaserne in Horn (Niederösterreich) sowie die Frundsberg-Kaserne in Vomp und die Pontlatz-Kaserne in Landeck (beide Tirol). Das Militärkommando Oberösterreich verliert die Stellungsstraße in Linz. Das Bundesoberstufenrealgymnasium (BORG) an der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt soll ebenfalls geschlossen werden.
Lesen Sie hier den Bericht auf orf.at
(alle Medien)

Andreas Babler: "Lost in Traiskirchen"

Seit 5 Monaten ist Andreas Babler als neuer Bürgermeister von Traiskirchen im Amt. Die Fußstapfen seines Vorgängers Fritz Knotzer sind groß, Babler fällt aber als streitbarer Bürgermeister - nicht nur beim Asylthema - auf. Ein Porträt im Profil.
Lesen Sie hier das Porträt im Profil
(Profil )

Wo man mit Asylanten zu leben gelernt hat

Schon seit mehr als 30 Jahren finden in Arnfels (Steiermark) Flüchtlinge vorübergehend eine Heimat. Einige von ihnen sind für immer im Ort geblieben. Doch auch hier gab es anfangs Widerstand. Auch in Poysdorf (NÖ) gibt es eine lange Tradition der Hilfe. Im Burgenland wiederum gibt es Gemeinsamkeiten zwischen ÖVP und Grünen bei diesem Thema
Lesen Sie hier den Bericht in der Kleinen Zeitung
Lesen Sie hier den Bericht im Kurier
Lesen Sie hier den Bericht im Standard
(Kleine Zeitung, Kurier, Der Standard)

Neue Berichte auf www.kommunalnet.at


Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu kommunalnet.at nur mit gültigem Login und Passwort möglich ist.